Wie entferne ich Rotweinflecken aus dem Teppich?

Ihr kennt das von jeder Party: Die Laune steigt, die Gläser füllen und leeren sich im steigenden Takt – und dann passiert es: Einer stößt das volle Rotweinglas um und der tiefrote Merlot ergießt sich über den Teppich… Kann passieren. Aber was nun?

Ruhe bewahren! Es ist zwar schade um den leckeren Rotwein, doch der Fleck sieht meist schlimmer aus, als er tatsächlich ist. Mit dem passenden Reiniger, einem vernünftigen Mikrofasertuch (z.B. unserem MULTITALENT 1 – Universal Mikrofasertuch) und der richtigen Herangehensweise, rückst du dem Fleck schnell und einfach zu Leibe.

Grundsätzlich gilt: je schneller du handelst, desto besser. Denn je länger der Rotwein in die Teppichfaser eindringt, umso schwieriger wird es, ihn wieder zu entfernen. Aber selbst das ist mir dem richtigen Reiniger kein Kunststück.

Ist das Glas gerade erst umgekippt, solltest du die Flüssigkeit zunächst mit einem trockenen Mikrofasertuch so gut es geht aufsaugen. Leg das Tuch dazu auf den Rotweinfleck und übe gleichmäßigen Druck aus. Jetzt solltest du nicht reiben, um den Rotwein nicht noch weiter im Teppich zu verteilen.

Wasche das Mikrofasertuch gründlich aus und fülle einen Eimer mit warmem Wasser. Nun besprühst du den Rotweinfleck mit unserem natürlichen, hochkonzentrierten Universalreiniger GLANZLEISTUNG. Wenn du dir nicht sicher bist, wie dein Teppich auf das Reinigungsmittel reagiert, teste es bitte zunächst an einer unauffälligen Stelle.

Tauche das Mikrofasertuch in das warme Wasser, wring es gründlich aus und lege es auf den eingesprühten Rotweinfleck. Du kannst leicht über den Fleck streichen und etwas Druck ausüben, solltest aber nicht zu stark hin und her reiben, um die Fasern nicht zu verfilzen.

Lass das Tuch auf der eingesprühten Stelle liegen und den Reiniger so einige Minuten einwirken. Danach tupfst du den Fleck noch einmal richtig ab. Meist musst du diesen Vorgang noch ein paar Mal wiederholen, je nachdem wie stark der Rotweinfleck ist.

Hat einer deiner Gäste auf der letzten Party aus Versehen einen Schluck Rotwein verschüttet und es dann vor dir verheimlicht, ist der Fleck meist eingetrocknet, bevor du ihn entdeckst. Auch hier ist unser Natürlicher Universalreiniger dein Retter in der Not. Der Reinigungsvorgang ist genau gleich. Je nachdem, wie stark der Fleck eingetrocknet ist, brauchst du ein paar Durchgänge mehr oder musst etwas mehr Geduld bei der Einwirkzeit haben.

Jetzt solltest du es geschafft haben und kannst dich mit einem neuen Glas Rotwein belohnen!

TIPP: Auf die gleiche Art und Weise kannst du übrigens auch perfekt Teppichränder von Schmutz, Staub und Grauschleier befreien!

2 Kommentare

  1. Hinterlässt der Reiniger beim tocknen Flecken oder Ränder?
    In jedem Fall gut zu wissen das es diesen Universalreiniger gibt, werde ich mir für den nächsten Rotweinfleck merken! Danke

    • Vielen lieben Dank für deinen Kommentar 🙂 Wir haben unsere Glanzleistung natürlich schon viele Male getestet – jedes Mal ohne Flecken und Ränder. Wichtig ist, dass du gut mit einem feuchten Tuch nacharbeitest und dabei nicht zu doll reibst, um das Gewebe nicht zu beschädigen. Aber natürlich solltest du auch immer selbst einen kleinen Test an einer unauffälligen Stelle machen, um auf der ganz sicheren Seite zu sein. Herzliche Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.